top of page

Karussell der Liebe: Nähe und Distanz in Beziehungen


Zu jeder Verbundenheit mit dem Partner gibt es immer auch einen Gegenpol – den Wunsch nach Autonomie, also nach Selbstbestimmung, Eigenständigkeit, Abstand und Freiraum. Diesen Wunsch in Einklang zu bringen mit Zugehörigkeit, Bindung und Abhängigkeit ist in einer Partnerschaft eine Herausforderung.

Eine Beziehung soll heute funktionieren und leicht sein. Beziehungen die Arbeit machen, sind meist nicht gewünscht. Dabei würde es sich lohnen, gemeinsam durch Krisen zu gehen, um miteinander und aneinanderzuwachsen.

Autonomie bedeutet, unabhängig von anderen zu urteilen, zu entscheiden und zu handeln.

Als Paar miteinander in Beziehung und verbunden zu sein kennzeichnet sich typischerweise dadurch aus, dass wir uns Nähe wünschen, uns bei Belastung gegenseitig unterstützen und dem Partner Vertrauen und Unterstützung entgegenbringen. Durch die Bindung kommt es auch zu einer gewissen Abhängigkeit vom anderen, die jedoch nicht negativ erlebt werden muss, wenn sie freiwillig ist und positive Effekte auf beide Partner hat.


Jeder von uns hat (auch) ein eigenes Leben


Dazu gehören beispielsweise ein eigener Freundeskreis, eigene Aktivitäten und Hobbys. Jeder von uns hat Freiräume und Privatsphäre. Freiräume sind für den anderen tabu, sie dienen gemeinsam mit der Privatsphäre dazu, sich von anderen abzugrenzen und sein eigenes Selbst zu bewahren. Gemeint sind damit unter anderem private Tagebücher, Posts auf sozialen Netzwerken, Gedanken und Meinungen.

Die extreme Form der Autonomie ist die Abgrenzung - die Beziehung zum anderen ist dann nur schwach ausgeprägt. Zur Abgrenzung kann es kommen, wenn eine Person Angst hat, sich selbst zu verlieren, zu sehr abhängig zu werden oder zu große Intimität und Nähe fürchtet. Eine Strategie dazu ist, neben dem Partner oder der Partnerin zu anderen Personen/Freunden eine gute Beziehung aufzubauen. Jeder Mensch besitzt die Freiheit, zu entscheiden, wie er seine Liebes-Beziehung gestalten und führen möchte. Dabei ist es wichtig, sich treu zu bleiben, sich nicht zu verlieren und stellt jeden anhaltend vor neue Gegebenheiten. Bei Trennungsgründen kommt es oft zu der Aussage "Wir hatten unterschiedliche Bedürfnisse nach Nähe und Freiraum."


Wie man man gemeinsam eine gute Balance findet

Eine gute Mischung könnte das ICH-DU-WIR Prinzip sein:

  • Jede Person ist auch Individuum und damit von der anderen Person unterscheidbar.

  • Jede Person respektiert die Individualität der jeweils anderen Person und akzeptiert Grenzen, die vom anderen gesetzt sind.

  • Das Paar ist als Paar sichtbar, es fühlt sich als Paar und hat gemeinsam ein Eigenleben.

  • Die Beziehung des Paares zueinander unterscheidet sich von Beziehungen zu anderen Personen.

Und so kann Beziehung gelingen: Dem Gegenüber regelmäßig Liebe zu zeigen ist essenziell wichtig und sogt für eine gute Verbindung. Mit dem Wissen um die "5 Sprachen der Liebe" kannst du Liebe schenken und empfangen, so wie es du und dein Gegenüber es brauchen. Meine Buchempfehlung dazu: Die fünf Sprachen der Liebe: Das Hörbuch oder auch als Buch erhältlich.

Triff frei und eigenständig deine Entscheidungen. Sollten von deinem Partner oder deiner Partnerin Erwartungen bestehen, so kläre diese und lasse dich nicht davon verunsichern. Eigenständig Entscheidungen zu treffen bedeutet, dem Menschen innerhalb der Paarbeziehung zu sagen, weshalb diese Entscheidung wichtig und richtig ist.

Ich begleite und unterstütze dich auf deinem Weg, bei der Bewältigung deiner Herausforderungen im Beziehungsalltag.

0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

留言


bottom of page